Skip to main content Deutsch

Paravasate Platform

CCC Forschungsplattform
Sorry, this content is only available in German!

Eine seltene und manchmal schwerwiegend verlaufende Komplikation von intravenös verabreichten Chemotherapien ist die Paravasation: der unerwünschte Austritt der oft aggressiven Substanzen aus dem Gefäß ins umliegende Gewebe. Paravasate können auch unter optimalen Bedingungen entstehen, wichtig ist, dass sie rasch und richtig behandelt werden. Um die Folgeschäden für PatientInnen zu minimieren, wurde am CCC eine interdisziplinäre Paravasate Plattform etabliert.

Rasche unbürokratische Unterstützung
Die Paravasate Plattform ist eine Anlaufstelle für alle ÄrztInnen und Angehörige des Pflegepersonals, die mit einem Paravasat oder dem Verdacht darauf konfrontiert sind. ExpertInnen der Plattform beraten KollegInnen evidenzbasiert, rasch und unbürokratisch. Seit den Anfängen der Paravasate Plattform 2006 wurden über 250 PatientInnen erfolgreich begutachtet und begleitet.

Neben der klinischen Arbeit setzt die Plattform einen weiteren Schwerpunkt auf die Durchführung wissenschaftlicher klinischer und präklinischer Studien zum Thema Paravasation. Das ist essenziell, denn die rasche und richtige Behandlung garantiert die Minimierung des gesetzten Traumas und sichert die optimale Fortsetzung der Therapie und somit die Genesung der PatientIn.

Interdisziplinäre Ausrichtung
Die Plattform ist interdisziplinär ausgerichtet und vereinigt neben OnkologInnen auch ExpertInnen aus den Bereichen Dermatologie, Plastische Chirurgie, Innere Medizin, Pharmazie, Pathologie, Radiologie und - im Bereich der Prävention und Früherkennung essentiell - der Pflege