Skip to main content English

Komplementärmedizin

CCC-Brustgesundheitszentrum

Komplementärmedizin

Viele Patientinnen mit Brustkrebs wünschen neben der klinischen Therapie (Chemotherapie, Strahlentherapie, antihormonellen Therapie oder Strahlentherapie) sinnvolle unterstützende und erweiternde Behandlungsoptionen, die die Nebenwirkungen der schulmedizinischen Therapie abmindern und den Heilungsverlauf unterstützen können.
Ein wesentliches Ziel der Ambulanz für komplementäre Medizin der Universitätsklink für Frauenheilkunde der MedUni Wien/AKH ist neben der Beratung der Patientinnen, begleitende Behandlungen in wissenschaftlichen Studien zu evaluieren. Beobachtungen bei Einzelfällen und Erfahrungen von individuellen Personen werden durch klinische, reproduzierbare Vergleichsuntersuchungen ergänzt.

Schwerpunkte komplementärer Beratung sind folgende Themen

  • Immunmodulation, -Immunstimulation
  • Antioxidative Therapien (Vitamine , Spurenelemente)
  • Phytotherapien (pflanzliche Therapien, wie Phytoöstrogene, Cannabis, jap. Pilze, Curcumin usw.)

Univ. Ass. Prof. Dr. Leo Auerbach

Leiter Ambulanz für Komplementäre Medizin